denlenfrru

Arbeitsgemeinschaft der Familienforscher in Worms und Umgebung

 

Im Altertumsverein Worms sowie im Verein für Pfälzisch-Rheinische Familienkunde.

Kooperierend mit der Hessischen Familiengeschichtlichen Vereinigung und dem Institut für Personengeschichte in Bensheim.

Organisator: Oberstudienrat a. D. Til Schrecker, Agnesstr. 33, 67549 Worms

Im Berichtsjahr 2015 / 2016

 

fanden zwei eigene Veranstaltungen statt:

  1. Am 10. Juli informierte uns Walter Hahn über die einstigen Monsheimer Müllerfamilien Bihn, Kaegy und Anhäuser.
  1. Am 14. August hielt uns Helmut Ernst einen Lichtbilder-Vortrag über Jacob Ott, den Großherzoglich-Hessischen Bürgermeister von Pfiffligheim 1849-1885, und dessen Verwandte.

Zu diesen Veranstaltungen hatten wir Interessierte aus Monsheim bzw. Mitglieder des Heimatvereins Pfiffligheim eingeladen, weil unsere Zuhörerzahl aus Altersgründen stark geschrumpft ist.

Im vorigen Berichtsjahr verstarben fünf sehr aktiv gewesene Mitglieder unserer Arbeits-gemeinschaft, in der zweiten Jahreshälfte 2015 vier weitere :

Hans-Herbert Hertling, Verfasser des Ortssippenbuches Gernsheim,

Fritz Mayer, dem wir das Ortssippenbuch Kindenheim verdanken,

Walter Konrad, der das Osthofener Stadtarchiv ordnete, die Chronik der dortigen Turngemeinde schrieb und Osthofener Geschichten veröffentlichte,

Siegfried Jourdan, Leiter unserer Bezirksgruppe 1973-1975.

Vier Mitteilungen, im Juni, Juli und Oktober 2015 sowie im Februar 2016 an Mitglieder und Forscherfreunde verschickt , außerdem auf die Internet-Plattformen der Pfälzer Familien-forscher, des Regio-Nets Rheinhessen und der Stadt Worms gestellt, wiesen auf unsere Vor-tragsabende und auf Veranstaltungen mit genealogischem Bezug anderer Vereine hin.

Am 20. Juni fand ein internationales Treffen der Familie Schembs statt, zu dem sich 150 Verwandte im Herrnsheimer Schloss versammelten.

Für den Besuch des amerikanischen Ehepaars Garret aus Missouri wurden deren Vorfahren in Weinsheim und Horchheim gesucht und dann die Wiesenmühle bei Kriegsheim gezeigt, wo ein Ahn als Verwalter tätig war und 1855 tödlich verunglückte.

Etliche andere Anfragen wegen Ahnen im Bezirk Worms konnten von unseren jeweiligen Spezialisten oft erfolgreich beantwortet werden.

Als Zeitzeugen berichteten Felix Zillien und Wolfgang Neiß mit Lichtbildervorträgen bei der Seniorenakademie der Caritas Worms über sich und ihre Familien.

Zum Jubiläum „200 Jahre Rheinhessen“ schrieb der Gimbsheimer Historiker Dr. Gunter Mahlerwein eine umfassende Geschichte dieser Region und seiner Bewohner.

Felix Zillien veröffentlichte im „Paternusboten“ eine Serie von vier Artikeln zum Thema

„Pfeddersheim vor 200 Jahren“.

 

Mehrere andere Mitglieder unserer Arbeitsgemeinschaft lieferten Beiträge für ortsgeschichtliche Veröffentlichungen am Jahresende.

In „Heimat Leiselheim“ erinnerten Eugen Schüler und Richard Roschy an besondere Ereignisse während der Kriegsjahre 1915 und 1945.

Im Jahresheft 2016 des Heimatvereins Pfiffligheim informierten Joachim Schalk über „Katholiken in Pfiffligheim“ und Til Schrecker über „die jüdische Familie Mann“.

Für das Heimatjahrbuch Worms 2016 schrieben Til Schrecker „500 Jahre Familie Antz in Pfeddersheim“ und Wolfgang Hasch „Das Ende des Bau-Pionier-Bataillons 12 in Krähen-busch“.

Frank Stückrath aus Zwingenberg stellte das Ortsfamilienbuch Dalsheim zusammen, eine weitere Computer-Fleißarbeit nach den Dateien Eppelsheim , Flomborn. Ober-Flörsheim, Ketternheim, Wahlheim, Esselborn und Freimersheim.

Wir begrüßen es, dass Dr. Ralf Wahle in Mainz (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) dabei ist, Kontakt mit in Rheinhessen aktiv Forschenden aufzunehmen, um zu erfahren, welche genealogischen und ortsgeschichtlichen Kenntnisse vorhanden sind. Er möchte ein Netzwerk aufbauen, welches die Möglichkeiten der Zusammenarbeit erleichtert.

Wegen Umzugs in eine kleinere Wohnung deponierte Til Schrecker den größten Teil seines

genealogischen Archivs (Liste der Bücher, Zeitschriften und Sammelmappen 6 Seiten lang)

bei Archiven und Forscherkollegen in Worms und Umgebung.

14. März 2016                                                                                                                Til Schrecker                                      

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Zunächst möchte ich mich rückblickend bei Dr. Lupold v. Lehsten vom Institut für Personengeschichte in Bensheim bedanken, der am 16. November im Wormser Stadtarchiv zwölf Zuhörern die „Hessische Biografie“ als personengeschichtliche Datenbank vorstellte. Sie ist ein Modul des landesgeschichtlichen Informations-systems (LAGIS), welches ständig erweitert wird. Man erreicht diese Quelle im Internet unter http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bio/id und muss dann die Registrierungsnummer der gewünschten Person anfügen, z. B. für die in Worms bekannten Karlheinz Armknecht (ID 3889), Ludwig Blenker (ID 3286), Ferdinand Eberstadt (3287), Friedrich Eich (3892), Wilhelm Küchler [ ... ]

Mehr erfahren...

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Anknüpfend an meine vorige Mitteilung vom 29. März danke ich zunächst Dr. Lothar Wieser für seinen inhaltsreichen Lichtbildervortrag im gastlichen Haus des Westhofener Heimatvereins über Auswanderung nach Brasilien.

Beim Vortrag von Dr. Gerhard Stärk im ev. Gemeindehaus in Guntersblum über die durch Mißernten verursachte Flucht Albiger Familien 1709 nach England lernte ich Gerd Braun aus Heimersheim kennen, der als neuste seiner gemeinschaftsdienlichen Arbeiten das reformierte Kirchenbuch von Alzey in Excel übertragen hat.

Vom Vortrag von Martin Fitting in Westhofen über seine Fitting Verwandten berichtete Ulrike Schäfer in der „Wormser Zeitung“ am 26. April.

Zu allen drei Veranstaltungen [ ... ]

Mehr erfahren...

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Seit Ostern wohne ich nun in der Wormser Innenstadt nahe dem Stadtarchiv.

Von meinem genealogischen Archiv ist noch nicht alles vergeben bzw. abgeholt worden.

Melden Sie sich bitte bald, wenn Sie etwas davon übernehmen möchten.

Bei den beiden Wormser Veranstaltungen Mitte März traf ich einige unserer Mitglieder.

Vom Einführungsvortrag von Prof. Dr. Bönnen zur Ausstellung im Stadtarchiv über den Aufstieg der Wormser Juden zwischen 1816 und 1865 berichtete die „Wormser Zeitung“ unter der Überschrift „Erster jüdischer Bürgermeister 1849“. Gemeint war der Textilgroß-händler Ferdinand Eberstadt.

Leben und Wirken des Wormser Bürgermeisters 1812-1837 Peter Joseph [ ... ]

Mehr erfahren...

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Seit Ostern wohne ich nun in der Wormser Innenstadt nahe dem Stadtarchiv.

Von meinem genealogischen Archiv ist noch nicht alles vergeben bzw. abgeholt worden.

Melden Sie sich bitte bald, wenn Sie etwas davon übernehmen möchten.

Bei den beiden Wormser Veranstaltungen Mitte März traf ich einige unserer Mitglieder.

Vom Einführungsvortrag von Prof. Dr. Bönnen zur Ausstellung im Stadtarchiv über den Aufstieg der Wormser Juden zwischen 1816 und 1865 berichtete die „Wormser Zeitung“ unter der Überschrift „Erster jüdischer Bürgermeister 1849“. Gemeint war der Textilgroß-händler Ferdinand Eberstadt.

Leben und Wirken des Wormser Bürgermeisters 1812-1837 Peter Joseph [ ... ]

Mehr erfahren...

Arbeitsgemeinschaft der Familienforscher in Worms und Umgebung

 

Im Altertumsverein Worms sowie im Verein für Pfälzisch-Rheinische Familienkunde.

Kooperierend mit der Hessischen Familiengeschichtlichen Vereinigung und dem Institut für Personengeschichte in Bensheim.

Organisator: Oberstudienrat a. D. Til Schrecker, Agnesstr. 33, 67549 Worms

Im Berichtsjahr 2015 / 2016

 

fanden zwei eigene Veranstaltungen statt:

Am 10. Juli informierte uns Walter Hahn über die einstigen Monsheimer Müllerfamilien Bihn, Kaegy und Anhäuser. Am 14. August hielt uns Helmut Ernst einen Lichtbilder-Vortrag über Jacob Ott, den Großherzoglich-Hessischen Bürgermeister von Pfiffligheim 1849-1885, und dessen Verwandte.

Zu diesen Veranstaltungen hatten [ ... ]

Mehr erfahren...

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Wie ich Ihnen Ende Oktober 2015 bereits ankündigte, bin ich seit Jahresbeginn damit beschäftigt, Vorbereitungen für meinen Umzug in die Innenstadt – Siegfriedstraße 1, 67547 Worms – zu treffen.

 

Einen Großteil meiner gesammelten genealogischen Unterlagen habe ich inzwischen weitergegeben. Das meiste an das Archiv der pfälzisch-rheinischen Familienforscher in Ludwigshafen.

Etliches  an das Archiv des von Dr. Wahle in Mainz angeregten, im Aufbau begriffenen Familienforscher Netzwerks Rheinhessen, welches sich in Zukunft besonders um den Bezirk zwischen Oppenheim, Bingen und Mainz kümmern wird.

Eine erste Rate gewünschter Bücher brachte ich zum überregionalen Institut für Personengeschichte in Bensheim.

Einige andere [ ... ]

Mehr erfahren...

Til Schrecker, Agnesstr.33, D-67549  Worms

Fon:  06241-76854   Fax: 06241-507557   E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak501c70de3fdd2d343719dce6d865ab92').innerHTML = ''; var prefix = 'ma' + 'il' + 'to'; var path = 'hr' + 'ef' + '='; var addy501c70de3fdd2d343719dce6d865ab92 = 'til.schrecker' + '@'; addy501c70de3fdd2d343719dce6d865ab92 = addy501c70de3fdd2d343719dce6d865ab92 + 'freenet' + '.' + 'de'; var addy_text501c70de3fdd2d343719dce6d865ab92 = 'til.schrecker' + '@' + 'freenet' + '.' + 'de';document.getElementById('cloak501c70de3fdd2d343719dce6d865ab92').innerHTML [ ... ]

Mehr erfahren...

Mitteilung vom 16. Juli 2015

Unsere nächste Veranstaltung  -  diesmal zusammen mit dem Heimatverein Pfiffligheim – findet am Freitag, dem 14. August 2015, ab 19 Uhr in der Landgrafenstr. 39 in Worms- Pfiffligheim statt.

Helmut Ernst hält  uns dort einen Lichtbilder-Vortrag über seinen Vorfahren Jacob Ott, den Groß-herzoglich Hessischen Bürgermeister von Pfiffligheim 1849-1885, und dessen Verwandte.

Wir werden in der Scheune des Anwesens sitzen und sollten der Temperatur entsprechend gekleidet sein. Im großen Hof kann geparkt werden.

Die Vorbereitungen würde erleichtern, wenn Sie Ihr Kommen ankündigten, per e-mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! document.getElementById('cloak478d9bff4d36433fd130b875046e0777').innerHTML [ ... ]

Mehr erfahren...
Weitere Beiträge