denlenfrru
Ackermann, Johann Adam
*

† 2.3.1793 Stüterthal im Alter von 70 u. etliche Jahre, beerd. Weidenthal; Bordschneider in Weidenthal [Vgl. Neumer: Weidenthaler Lutheraner im lutherischen Kirchenbuch von Hochspeyer; in: PRFK 2001, S. 555] auf der Bordmühle an der Pfingstweide, wo er 1765 und 1775 als Miteigentümer zu 3/18 genannt ist [Vgl. Stuckert: Weidenthal, a.a.O., S. 227]. Das Stüterthal war ein ehe­maliges Gehöft nordwestlich vom Drachenfels bei Bad Dürkheim [Vgl. Häberle: Wüstungen, a.a.O., S. 201]. °° I am 1.3.1748 in Weidenthal mit Barbara Lips (als von ihm „im­prägnierte“; † 9.2.1774 Dürkheimer Wald); Vater von Johannes Ackermann (°° 24.11.1772 in Weidenthal mit Maria Barbara Wolf, Toch­ter des Laurentius Wolf und der Susanna NN.) [Vgl. Neumer: Weidenthaler Lutheraner im lutherischen Kirchenbuch von Hochspeyer; in: PRFK 2001, S. 555]. °° II am 18.2.1783 in Weidenthal mit Maria Margaretha Pfligel (Tochter von Jakob Pfligel und der Katharina NN, beide aus Weidenthal) [Vgl. Neumer: Weidenthaler Lutheraner im lutherischen Kirchenbuch von Hochspeyer; in: PRFK 2001, S. 555]. Er war 1765 und 1775 an der Bordmühle an der Pfingstweid beteiligt. 1765 und 1775 hatte die Mühle 5 Eigentümer, nämlich Daniel Ackermann zu 5/18, Johann Adam Ackermann zu 3/18, Konrad Wenzel zu 6/18, Philipp Hofman und Johannes Stutz je 2/18, alle in Weidenthal wohnhaft [Vgl. Stuckert: Weidenthal, a.a.O., S. 227].

More info:
Wikipedia link

BACK