denlenfrru

20.06.2018

Am 18. Juni 2018 ist die langjährige Leiterin unserer Bezirksgruppe, Frau Elke Engelhard, kurz vor ihrem 74. Geburtstag plötzlich und unerwartet verstorben. Sie hinterlässt eine große menschliche und fachliche Lücke. Bereits 1994 war ihr Ehemann Fritz Engelhard verstorben, der sich zwei Jahrzehnte lang der Familienforschung gewidmet hatte.

Der Arbeitskreis trifft sich weiterhin jeden dritten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Vier Jahreszeiten“ am Weißquartierplatz. Da es im Winterhalbjahr in dem Gasthaus recht laut zugeht, sind wir z.Z. auf der Suche nach einem geeigneteren Treffpunkt.

Kontakt:

Simone Neusüß, 76829 Landau

Tel. 06341-9029138

Mail simone.neusuesz[at]gmx.de

Neuer Treffpunkt

Am Dienstag, den 16. Oktober 2018, findet unser monatliches Treffen erstmals im Haus der Vereine „Krone“, Queichheimer Hauptstraße 85, 76829 Landau, statt.

Bitte nehmen Sie den Seiteneingang in der Straße „Zum Queichanger“: Seiteneingang (drei Stufen), dort die rechte Eingangstür, geradeaus in den „Jugendraum“.

Parkplätze sind am Dorfplatz (Queichheimer Hauptstraße) und am Sportplatz (Zum Queichanger) vorhanden.

Die Sitzungen beginnen jeweils mit einem Kurzvortrag oder moderierten Gespräch („Genealogische Forschung an ausgewählten Beispielen“). Wir bitten um rege Beteiligung.

Der Arbeitskreis Landau trifft sich jeden dritten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Kontakt:

Simone Neusüß, 76829 Landau

Tel. [ ... ]

Mehr erfahren...

20.06.2018

Am 18. Juni 2018 ist die langjährige Leiterin unserer Bezirksgruppe, Frau Elke Engelhard, kurz vor ihrem 74. Geburtstag plötzlich und unerwartet verstorben. Sie hinterlässt eine große menschliche und fachliche Lücke. Bereits 1994 war ihr Ehemann Fritz Engelhard verstorben, der sich zwei Jahrzehnte lang der Familienforschung gewidmet hatte.

Der Arbeitskreis trifft sich weiterhin jeden dritten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Vier Jahreszeiten“ am Weißquartierplatz. Da es im Winterhalbjahr in dem Gasthaus recht laut zugeht, sind wir z.Z. auf der Suche nach einem geeigneteren Treffpunkt.

Kontakt:

Simone Neusüß, 76829 Landau

Tel. 06341-9029138

Mail simone.neusuesz[at]gmx.de

Mehr erfahren...

Genealogie-Stammtisch für Rheinhessen gegründet

 

Alzey. Am Mittwoch, dem 15.11.2017, trafen sich 36 Familienforscher aus Rheinhessen, der Pfalz, dem Hunsrück und dem Darmstädter Raum, um einen Genealogie-Stammtisch für Rheinhessen ins Leben zu rufen. Die an Rheinhessen angrenzenden familienkundlichen Vereine: Hessische familiengeschichtliche Vereinigung e.V. in Darmstadt, Pfälzisch-Rheinische Familienkunde e.V. in Ludwigshafen und die Bezirksgruppe Nahe-Rhein-Hunsrück der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e. V. in Weinsheim b. Bad Kreuznach, begleiteten die Gründung. Zu den monatlichen Treffen sind familienkundlich interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich willkommen, egal ob Anfänger, fortgeschrittener Forscher oder Profi. Der Erfahrungsaustausch und das gegenseitige [ ... ]

Mehr erfahren...

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Zunächst möchte ich mich rückblickend bei Dr. Lupold v. Lehsten vom Institut für Personengeschichte in Bensheim bedanken, der am 16. November im Wormser Stadtarchiv zwölf Zuhörern die „Hessische Biografie“ als personengeschichtliche Datenbank vorstellte. Sie ist ein Modul des landesgeschichtlichen Informations-systems (LAGIS), welches ständig erweitert wird. Man erreicht diese Quelle im Internet unter http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bio/id und muss dann die Registrierungsnummer der gewünschten Person anfügen, z. B. für die in Worms bekannten Karlheinz Armknecht (ID 3889), Ludwig Blenker (ID 3286), Ferdinand Eberstadt (3287), Friedrich Eich (3892), Wilhelm Küchler [ ... ]

Mehr erfahren...

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Anknüpfend an meine vorige Mitteilung vom 29. März danke ich zunächst Dr. Lothar Wieser für seinen inhaltsreichen Lichtbildervortrag im gastlichen Haus des Westhofener Heimatvereins über Auswanderung nach Brasilien.

Beim Vortrag von Dr. Gerhard Stärk im ev. Gemeindehaus in Guntersblum über die durch Mißernten verursachte Flucht Albiger Familien 1709 nach England lernte ich Gerd Braun aus Heimersheim kennen, der als neuste seiner gemeinschaftsdienlichen Arbeiten das reformierte Kirchenbuch von Alzey in Excel übertragen hat.

Vom Vortrag von Martin Fitting in Westhofen über seine Fitting Verwandten berichtete Ulrike Schäfer in der „Wormser Zeitung“ am 26. April.

Zu allen drei Veranstaltungen [ ... ]

Mehr erfahren...

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Seit Ostern wohne ich nun in der Wormser Innenstadt nahe dem Stadtarchiv.

Von meinem genealogischen Archiv ist noch nicht alles vergeben bzw. abgeholt worden.

Melden Sie sich bitte bald, wenn Sie etwas davon übernehmen möchten.

Bei den beiden Wormser Veranstaltungen Mitte März traf ich einige unserer Mitglieder.

Vom Einführungsvortrag von Prof. Dr. Bönnen zur Ausstellung im Stadtarchiv über den Aufstieg der Wormser Juden zwischen 1816 und 1865 berichtete die „Wormser Zeitung“ unter der Überschrift „Erster jüdischer Bürgermeister 1849“. Gemeint war der Textilgroß-händler Ferdinand Eberstadt.

Leben und Wirken des Wormser Bürgermeisters 1812-1837 Peter Joseph [ ... ]

Mehr erfahren...

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Seit Ostern wohne ich nun in der Wormser Innenstadt nahe dem Stadtarchiv.

Von meinem genealogischen Archiv ist noch nicht alles vergeben bzw. abgeholt worden.

Melden Sie sich bitte bald, wenn Sie etwas davon übernehmen möchten.

Bei den beiden Wormser Veranstaltungen Mitte März traf ich einige unserer Mitglieder.

Vom Einführungsvortrag von Prof. Dr. Bönnen zur Ausstellung im Stadtarchiv über den Aufstieg der Wormser Juden zwischen 1816 und 1865 berichtete die „Wormser Zeitung“ unter der Überschrift „Erster jüdischer Bürgermeister 1849“. Gemeint war der Textilgroß-händler Ferdinand Eberstadt.

Leben und Wirken des Wormser Bürgermeisters 1812-1837 Peter Joseph [ ... ]

Mehr erfahren...

Arbeitsgemeinschaft der Familienforscher in Worms und Umgebung

 

Im Altertumsverein Worms sowie im Verein für Pfälzisch-Rheinische Familienkunde.

Kooperierend mit der Hessischen Familiengeschichtlichen Vereinigung und dem Institut für Personengeschichte in Bensheim.

Organisator: Oberstudienrat a. D. Til Schrecker, Agnesstr. 33, 67549 Worms

Im Berichtsjahr 2015 / 2016

 

fanden zwei eigene Veranstaltungen statt:

Am 10. Juli informierte uns Walter Hahn über die einstigen Monsheimer Müllerfamilien Bihn, Kaegy und Anhäuser. Am 14. August hielt uns Helmut Ernst einen Lichtbilder-Vortrag über Jacob Ott, den Großherzoglich-Hessischen Bürgermeister von Pfiffligheim 1849-1885, und dessen Verwandte.

Zu diesen Veranstaltungen hatten [ ... ]

Mehr erfahren...
Weitere Beiträge