denlenfrru
Ackermann, Johann Adam
*

† 2.3.1793 Stüterthal im Alter von 70 u. etliche Jahre, beerd. Weidenthal; Bordschneider in Weidenthal [Vgl. Neumer: Weidenthaler Lutheraner im lutherischen Kirchenbuch von Hochspeyer; in: PRFK 2001, S. 555] auf der Bordmühle an der Pfingstweide, wo er 1765 und 1775 als Miteigentümer zu 3/18 genannt ist [Vgl. Stuckert: Weidenthal, a.a.O., S. 227]. Das Stüterthal war ein ehe­maliges Gehöft nordwestlich vom Drachenfels bei Bad Dürkheim [Vgl. Häberle: Wüstungen, a.a.O., S. 201]. °° I am 1.3.1748 in Weidenthal mit Barbara Lips (als von ihm „im­prägnierte“; † 9.2.1774 Dürkheimer Wald); Vater von Johannes Ackermann (°° 24.11.1772 in Weidenthal mit Maria Barbara Wolf, Toch­ter des Laurentius Wolf und der Susanna NN.) [Vgl. Neumer: Weidenthaler Lutheraner im lutherischen Kirchenbuch von Hochspeyer; in: PRFK 2001, S. 555]. °° II am 18.2.1783 in Weidenthal mit Maria Margaretha Pfligel (Tochter von Jakob Pfligel und der Katharina NN, beide aus Weidenthal) [Vgl. Neumer: Weidenthaler Lutheraner im lutherischen Kirchenbuch von Hochspeyer; in: PRFK 2001, S. 555]. Er war 1765 und 1775 an der Bordmühle an der Pfingstweid beteiligt. 1765 und 1775 hatte die Mühle 5 Eigentümer, nämlich Daniel Ackermann zu 5/18, Johann Adam Ackermann zu 3/18, Konrad Wenzel zu 6/18, Philipp Hofman und Johannes Stutz je 2/18, alle in Weidenthal wohnhaft [Vgl. Stuckert: Weidenthal, a.a.O., S. 227].

More info:
Wikipedia link

BACK

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.