denlenfrru
Andler, Johannes
*

in einer Urkunde der Deutschordenskommende Einsiedel vom 26.5.1775 heißt es: Namens des kurpfälzischen „geheimbden rath und vice kantzleren herrn von Susmann“ wird die erbbeständliche Mückenmühl an Johannes Andler „bürgerlichem einwohnern zu Catz­weiler“, in Temporalbestand für 12 Jahre verliehen. Der Erbbeständer hat an die Deutschordenskommende die von Herrn von Sus­mann zu zahlende Erbpacht zu übernehmen und an Herrn von Susmann selbst 170 Gulden zu zahlen. Unterpfand ist das zu Katzwei­ler befindliche Vermögen von Johannes Andler, seiner Frau Susanna geborene Lattner und ihres verheirateten Sohnes Johann Henrich Andler [Vgl. Armgart: Urkunden Deutschordenskommende Einsiedel, a.a.O., S. 474 Urk. Nr. 603].

More info:
Wikipedia link

BACK